Sonntag, 4. Januar 2009

3.17 Kassenschlager


Zum ersten Kassenschlager gerierte der IBM die 650, die über einen Magnettromelspeicher verfügte und 4800 Dollar Monatsmiete kostete: Laut Angaben der IBM wurden von diesem System über 1000 Stück gefertigt. 1953 schaltete sich Frankreich in das immer lukrativer werdende Rechnergeschäft ein: BULL kreierte die Gamma 3. Es folgte ein internationales Konzert der Rechenorgeln, in dem IBM wie üblich den Takt angab und gleichzeitig die erste Röhre strich.


Korrektur:
„Einer der am weitesten verbreiteten Rechner mit Magnettrommel war der IBM 650, von dem ab 1954 etwa 1800 Stück gebaut wurden. Seine Trommel verfügte über eine Speicherkapazität von 2000 Worten je zehn Stellen.“

Hans Heger, Stuttgart 1990: „Die Geschichte der Datenverarbeitung, Band I“, IBM Enzyklopädie der Informationsverarbeitung

Kommentare:

重庆游戏中心 hat gesagt…

Good article, good things, good feelings, good BLOG!

splendid hat gesagt…

vintage dior
christian dior bag
dior bag
dior handbag
dior handbags

nylon fishing net hat gesagt…

Some of the content is very worthy of my drawing, I like your information!
Special Net